Martina Freyenmuth

Alumni des Monats Januar 2020

Leiterin Sportmarketing Infront Sports & Media

Vor zwölf Jahren gelang Martina Freyenmuth nach ihrem Studium in Tourismus Management in die Sportbranche. Vier Jahre lang arbeitete sie im grössten Fussballstadion der Schweiz (St. Jakob-Park) als Eventmanagerin und half mit, diverse nationale und internationale Fussballspiele zu organisieren. Später wechselte sie in die Skibranche zu Rossignol. Seit nun fünf Jahren arbeitet Martina Freyenmuth in Zug für die Firma Infront Sports & Media, dem weltweit führenden Anbieter im Bereich Sportmarketing. Sie war vier Jahre lang im Namen der FIFA für deren TV-Rechtehalter aus ganz Südamerika verantwortlich und besuchte aus diesem Grund unzählige FIFA-Turniere rund um den Globus. Neben dem Fussballbusiness arbeitete sie auch an einigen Tour de Suisse-Events, HAMMER Series, Eishockey-Weltmeisterschaften sowie an diversen Handball-Europameisterschaften mit. Nach einem internen Stellenwechsel ist Martina Freyenmuth jetzt hauptsächlich für die Vermarktung des DFB Pokals, der International Ice Hockey Federation (IIHF) sowie der European Handball Federation (EHF) verantwortlich.

Frage 1: Frau Freyenmuth, Sie sind schon seit einer gefühlten Ewigkeit im Sportbereich tätig. Was fasziniert Sie an dieser Branche?

Ich habe schon als Kind davon geträumt eines Tages in der Sportbranche arbeiten zu dürfen. Ich glaube für mich gibt es kein emotionaleres, aufregenderes und lebhafteres Umfeld als dieses Arbeitsgebiet. Genau das fasziniert und begeistert mich immer wieder aufs Neue.

Frage 2: Sie durften bereits viele Erfahrungen sammeln. Wieso haben Sie sich dennoch für die Weiterbildung zur zertifizieren Sportmanagerin an der Universität St. Gallen entschlossen?

Es gab einige Gründe, weshalb ich mich für diese Weiterbildung entschlossen hatte. Zum einen war es schon zehn Jahre her seit meinem Abschluss an der Fachhochschule. Es war Zeit, mich mal wieder mit einer Weiterbildung zu beschäftigen. Ein anderer Grund war natürlich auch der hervorragende Ruf des Lehrgangs. Für mich war die Praxisnähe ein entscheidendes Kriterium.

Frage 3: Was ist Ihnen vom CAS Sportmanagement-Programm besonders positiv in Erinnerung geblieben?

Es hat mich fasziniert, so viele Leute aus verschiedensten Bereichen kennenlernen zu dürfen. Jede(r) Teilnehmer(in) hat eine spannende Perspektive in die Weiterbildung eingebracht. Und doch hatte ich das Gefühl, dass sich schon nach wenigen Tagen eine sehr eingespielte und harmonierende Gruppe bildete. Das fand ich sehr schön zu beobachten.

Frage 4: Wie war der Umgang unter den Kommilitonen und mit den Lehrenden?

Der Umgang war sehr freundschaftlich, hilfsbereit und bereichernd. Ich kam mit Themen und Leuten in Kontakt, die ich wohl sonst nie so angetroffen hätte. Auch der Spass kam nie zu kurz.

Frage 5: Viele Ihrer Mitstudierenden sind in unterschiedlichsten Sportvereinen/-verbänden tätig. Kommt für Sie in naher Zukunft ein Engagement auf Vereinsseite ebenfalls infrage?

Ich habe jetzt gerade einen Moment lang über diese Frage nachgedacht und kann sie momentan nicht mit einem klaren JA oder NEIN beantworten. Ich denke ein Engagement in einem Verein wäre sicher nie auszuschliessen. In naher Zukunft kann ich es mir aber nicht vorstellen. Ich habe mit der Firma Infront einen Arbeitgeber gefunden, welcher fast alle Sportarten (Winter und Sommer) und Bereiche abdeckt. Genau diese Vielseitigkeit macht meine Arbeit und mein Umfeld so speziell und einzigartig. Von daher könnte ich mir momentan keinen perfekteren Arbeitgeber vorstellen.

Frage 6: Wie können wir uns das, was Sie tun, vorstellen?

Meine momentanen Hauptgebiete sind Fussball (DFB/ DFB Pokal), Handball (EHF Euro's) sowie Eishockey (IIHF Weltmeisterschaft). Ich bin mitverantwortlich, dass diverse Werbemittel und Werbeträger vor Ort am Event X korrekt umgesetzt werden. Das heisst wir sind für alle marketing- und sponsorenbezogenen Themen zuständig (z. B. LED-Banden, Pressewände, Floor Stickers, Give-Aways etc.). Wir müssen gewährleisten, dass die Rechte der Sponsoren erfüllt und auch geschützt werden.

Frage 7: Wie sind Sie zu Ihrer heutigen Aufgabe gekommen?

Ich hatte sicherlich grosses Glück und habe mich zur richtigen Zeit am richtigen Ort beworben.

Frage 8: Durch den Lehrgang erhielten Sie Einblicke in einen der grössten Fussballvereine der Welt. Welche Erkenntnisse nehmen Sie für Ihren beruflichen Alltag mit?

Mich hat fasziniert, was alles dahintersteckt, um ein erfolgreiches Unternehmen resp. einen Verein führen zu können. Ich habe mir vorgenommen genau diese "Vielseitigkeit" in meinem Alltag zu sensibilisieren. Es geht auch bei mir nicht nur darum, vor Ort am Event "live" dabei sein zu können, obwohl das natürlich das Schönste ist. Es sind vielmehr auch andere Aufgaben im Hintergrund, die mit einem Event/Sport direkt nicht viel zu tun haben, jedoch auch wesentlicher Bestandteil des Gesamterfolges sind. Das versuche ich mir bewusster vor Augen zu führen.

Frage 9: Wir starten nun ins Jahr 2020, das mit diversen sportlichen Höhepunkten einiges zu bieten hat. Auf wel-chen Grossanlass freuen Sie sich am meisten?

Ein erstes Highlight, die Handball-Europameisterschaft 2020, wo ich auch vor Ort mithelfen durfte, ist leider bereits schon wieder Geschichte. Ein anderes folgt Ende des Jahres mit der EHF Euro der Damen. Diese Handball-Events bieten so unheimlich viel Spektakel, Spannung und Emotionen. Doch für mich persönlich wird wohl die Eishockey WM im eigenen Land zum absoluten Höhepunkt, nicht nur im Jahr 2020 sondern wohl in meiner bisherigen Laufbahn im Sport. Als riesengrosser Eishockeyfan erfüllt sich für mich ein grosser Kindertraum im eigenen Land so nahe am Geschehen mit dabei sein zu dürfen. Und insbesondere freut es mich, dass das diesjährige Alumni-Event der Sportmanagement-Weiterbildung im Rahmen der Eishockey-Weltmeisterschaft durchgeführt wird.

 

Vielen Dank für die spannenden Einblicke, Frau Freyenmuth!

 
 

Ihr persönliches Informations­gespräch

Gerne geben wir Ihnen weitere Informationen zur Sportmanagement-Weiterbildung in einem persönlichen oder telefonischen Beratungsgespräch. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme!

© 2020 CAS Sportmanagement